Martini (2) — Bukowski

Ich habe ein Ziel und ich werde es erreichen. Nicht durch Stolz und Verbissenheit, sondern durch Hingabe, Gelassenheit und Freude.


I have a goal and I will reach it. Not by pride and doggedness, but by dedication, serenity and joy.

Ruben Rueda: «Bukowski war wie ein Bruder für mich. Ich servierte ihm viele Jahre Drinks. Wenn er zu betrunken war, fuhr ich ihn nach Hause. Ich kannte ihn, als er noch sehr arm war. Er fuhr einen Ford 200. Dann einen VW. Irgendwann kam er herein und sagte: ‹Weißt du was, ich hab mir gerade ein Auto gekauft. Einen BMW.› Ich sagte: ‹Wow, das freut mich für dich.› Ich kannte ihn, als er gar kein Geld hatte, als er ein bisschen Geld hatte und als er massenhaft Geld hatte. Er hat hier seine Frau kennengelernt.»


«Bukowski was like a brother to me. Many years I served him drinks. If he was too drunk, I drove him home. I knew him when he was very poor. He drove a Ford 200. Then a VW. At some point he came in and said: ‹You know what, I’ve just bought a car. A BMW.› I said: ‹Wow, I’m glad for you.› I knew him when he had no money, when he had some money and when he had a lot of money. He met his wife here.»

Ruben Rueda: «I like talking to the customers. I make people happy, that’s my job. I do not work here because I want to work in a bar. I work here because I like people because I know them. That’s why, when I drank earlier, I only went to bars where I knew the bartender. In one of his books, Bukowski wrote something like: ‹This is for all bartenders who have known me.› The same goes for those who knew me.»

Ruben Rueda: «Ich unterhalte mich gerne mit den Kunden. Ich mache die Leute glücklich, das ist mein Job. Ich arbeite hier nicht, weil ich in einer Bar arbeiten möchte. Ich arbeite hier, weil ich die Leute mag, weil ich sie kenne. Deshalb bin ich früher, wenn ich getrunken habe, nur in Bars gegangen, in denen ich den Barkeeper kannte. Ich einem seiner Bücher schrieb Bukowski so etwas wie: ‹Das ist für alle Barkeeper, die mich gekannt haben.› Das Gleiche gilt für die, die mich gekannt haben.»

One comment on “Martini (2) — Bukowski

Leave a Reply

%d bloggers like this: